Zurück zur Startseite

Bezahlbare, altersgerechte Wohnungen für St. Ingbert


Bezahlbare, altersgerechte Wohnungen schaffen

Auch in St. Ingbert leben immer mehr Seniorinnen und Senioren. Daher steigt der Bedarf an bezahlbaren, barrierefreíen Wohnungen ständig. Nahmhafte Forschungsinstitute fordern deshalb auch von der Kommunnalpolitik, den Bau von barrierefreíen Wohnungen zu fördern.

Altersgerechter Wohnraum muß preiswert sein.

Schon heute erhalten rund 50% der Seniorinnen und Senioren weniger als 700 Euro Rente im Monat. Wegen Rentenkürzungen, die SPD, CDU, Grüne und FDP im Bundestag beschlossen haben und wegen des boomenden Niedruglohnsektors - vor allem ausgelöst durch HarzIV- werden die Renten in Zukunft weiter deutlich sinken.

Altersarmut droht als Massenphänomen

Die Erfahrungen vieler Gemeinden haben gezeigt, dass bezahlbare barierefreie und altersgerechte Wohnungen privatwirtschaftlich nicht darstellbar sind.
Wenn sich die Stadt teure Großprojekte wie die Restaurierung der Baumwollspinnerei leistet, dann muss sie auch Willens sein, für die Grundlagen eines würdevollen Wohnens im Alter zu sorgen.

Die Linke St. Ingbert fordert

Die Linke St. Ingbert fordert, dass sich St. Ingbert verpflichtet, barrierefreie Wohnungen mit langjähriger Mietpreisbindung bereitzustellen. Das bedeutet, dass die Stadt sowohl neuen, qualitativen Wohnraum schaffen als auch Leerstand angemessen sanieren muß.






Unser Stadtrat

An dieser Stelle möchten wir Sie regelmäßig über unsere Arbeit im St. Ingberter Stadtrat informieren, da uns Transparenz einfach wichtig ist. 

Kommen Sie doch einfach mal bei einer Stadtratssitzung vorbei! Übrigens, regelmäßig finden Ausschuss-Sitzungen statt, die als Vorbereitung für die Stadtratssitzungen dienen.